173

Das Lachen des Babys (kehlig, gurgelnd) auf dem Wickeltisch, wenn wir ein bißchen Unsinn treiben, es necken und kitzeln, wenn unsere Hände unsere Herzlichkeit gleichsam aussprechen (wozu wir mit Worten nicht in der Lage wären), das Lachen, das überall im Baby ist (unser Baby ist Lachen, ein lachend Ding): Freude pur! Mit Bedauern denken wir (kein Gedanke, der diese Freude unterbrechen oder beenden könnte), warum wir später im Leben, als Erwachsene, mit den Anderen, nicht sind wie wir jetzt mit dem Baby sind, so einfach – und dann necken und kitzeln wir unser Baby weiter und hören sein Lachen, spüren es und lachen selbst über nichts Besonderes, nichts Besonderes.

The baby’s laughter (throaty, gurgling) on the changing table when we fool around a little, tickle and tease him, when our hands speak our heart’s love (which we would not be able to do with words), the laughter that is everywhere in the baby (our baby is laughter, a laughing thing): pure joy! With regret we think (not a thought that could interrupt this joy or put an end to it), why can’t we, later in life, as adults, with the others, be as we are with the baby now, so simple – and then we keep teasing and tickling our baby and hear his laughter, feel it and hear ourselves laughing about nothing special, nothing out of the ordinary.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s