168

Nichts. Kein Gedanke stellt sich ein. Das Baby hat alle verschluckt: Seligkeit (wie der Ausdruck in seinem Gesicht). Selbst im Wunsch zu denken, obwohl es nichts zu denken gibt, lässt das Baby mich nicht allein. Ich lege mich neben das Baby und löse mich auf in seinem Versuch zu Krabbeln.

Nothing. No thought shows up. The baby swallowed them all. Bliss (like the expression on his face). Even in wanting to think, although there is nothing to think about, the baby doesn’t leave me alone. I lie down next to the baby and dissolve in his attempt to crawl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s