90

Dann trägt jemand anderer mein Kind durch die Wohnung, ein wohlgelittener Besucher, ein Gast, ein Freund, selbst erfahrener Vater von drei schon älteren Kindern. Sofort fließt Eifersucht durch mein Herz, so plötzlich, als stünde ich unter Schock. Und mein Freund trägt weiter mein Kind herum, hat mich (den leiblichen Vater!) vergessen, berauscht vom Glück, einmal wieder ein Baby in den Armen zu halten. Auch mein Baby hat mich vergessen, lässt sich den fremden Mann gefallen, als wäre er kein Fremder (wo könnte das hinführen, denke ich entsetzt). Als ich nach ewiger Zeit mein Kind zurück bekomme, der Freund sich verabschiedet und wir beide (das Baby und ich) wieder allein sind, spült mir eine milde Scham die Eifersucht aus den Adern. Ich stimme mit dem Baby überein: wir werden diesen Tag komplett vergessen.

Then someone else is carrying my child around the apartment, a well-liked visitor, a guest, a friend, himself an experienced father of three older children. Jealousy floods my heart, so suddenly, I might as well call it a state of shock. And my friend keeps carrying my child around and has forgotten me (the biological father), intoxicated by the pleasure of cradling a baby again. My baby too has forgotten me, accepts being carried by the strange man as if he were not a stranger (where could this lead, I think, terrified). After an eternity, with my child in my arms, after my friend has left and the two of us (the baby and I) are alone again, a mild shame flushes the jealousy out of my veins. I agree with my baby: we will completely forget this day.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s