83

Mit dem Baby musst du nichts Anderes mehr erleben. Dein Zweifel an der Welt fällt in sich zusammen. In diese süße Falle kannst du getrost tappen. Sie fängt dich ein, ohne dich an allem Weiteren zu hindern. Eine Falle, die zu dir spricht: ich hab dich, geb dich nicht wieder her, nun geh deiner Wege! (Die füllige Weichheit des entzückenden Babyblicks, weit die Augen überfließend, ist sie nicht nichts als Verheißung?)

With the baby you don’t have to experience anything else. Your doubt in the world collapses. You can safely blunder into this sweet trap. It catches you without hindering you in any way at all. A trap that speaks to you: I have you, don’t give yourself again, just go about your business! (The fulsome softness in that overbrimming glance, far beyond the eye’s capacity, is it anything but a hint of glory?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s