62

Die Rührung ist wie ein Überfall. Wir ergeben uns augenblicklich. Es ist nur ein einziger, deutlicher Ton des Babys, der uns vollkommen erfüllt und der nicht wieder verklingen mag. Die Rührung macht uns weich, und doch ist es, als wären wir fester geworden. Fester in unserem Glauben an das Baby, an uns, an alles (wir glauben jetzt mit dem ganzen Körper). So verbleiben wir in der Rührung, auch, als sie längst wieder verschwunden ist.

The feeling attacks us suddenly as if from an ambush. We surrender instantly. It is just a single clear sound from the baby that fills us with an emotion that may never fade away. A tenderness that makes us soft, and yet it is as if we had become firmer. Firmer in our belief in the baby, in us, in everything (we now believe with our whole body). Thus we continue to be moved, even long after the emotion has passed. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s